Gesamtschule Bergkamen

Informationen zum Unterrichtsbeginn nach den Weihnachtsferien

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen Ihnen von Herzen ein schönes neues Jahr - was auch immer kommen möge. Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen der aktuellen Schulmail des Ministeriums:

1) Der kommende Montag und Dienstag werden zur Vorbereitung der Phase des Distanzunterrichts genutzt. Hier können die Kolleginnen und Kollegen ihre Schülerinnen und Schüler einzeln einladen, um Materialien und Bücher auszugeben, ggf. Klassenarbeiten zurückzugeben oder das ein oder andere motivierende Gespräch zu führen.

2) Klassenarbeiten und Nachschreib-Klassenarbeiten finden ab Montag in der SI nicht mehr statt, Regelungen für die SII werden vom Abteilungsleiter 11-13 über IServ mitgeteilt.

3) Der Distanzunterricht und auch die Notbetreuung starten damit am kommenden Mittwoch  (13.01.2021).

4) Die Notbetreuung beschränkt sich auf die Jahrgänge 5 und 6 im Zeitfenster 7.45 - 12-20 Uhr. Eltern müssen ihre Kinder über das zum Download beigefügte Formular (s.u.), anmelden. Die Betreuung ist in jeglicher Hinsicht eine NOT-Betreuung, es findet daher dort kein Unterricht statt, sondern auch diesen Kindern werden die Materialien online zur Verfügung gestellt. Die Ipad-Koffer können dort genutzt werden. Die Betreuung wird durch Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen durchgeführt und durch externe Kräfte ergänzt. Bitte bedenken Sie, dass die Maxime, Kontakte zu vermeiden, nur erfüllt werden kann, wenn möglichst viele Kinder zu Hause bleiben!

5) Die Zeugnisausgaben für die SI und die SII finden wie geplant statt (s. IServ-Kalender). Dazu werden die Schülerinnen und Schüler zeitversetzt eingeladen. Sollte es in der kommenden Zeit dringliche Fragen geben, sind wir über die bekannten Telefonnummern und E-Mailadressen für Sie erreichbar.

Herzliche Grüße von Ihrem Schulleitungsteam

Formular zur Anmeldung einer Betreuung:


Konzeptentwurf zum Lernen auf Distanz an der WBGE


Lernen auf Distanz - Unser Schulportal IServ hat viele spannende Nutzungsmöglichkeiten. Mit dieser Bedienungsanleitung haben Sie/habt Ihr ein übersichtliches Heft für die Nutzung der Kommunikations- und Austauschplattform IServ.


Lernen auf Distanz

Liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,

wie es im Augenblick aussieht, wird uns die Corona-Pandemie noch eine Weile beschäftigen. Daher haben die Schulleitung und das Kollegium der Willy-Brandt-Gesamtschule auf der Grundlage der ministeriellen Vorgaben ein Konzept entwickelt, das bis auf Weiteres verbindlich ist.[1] Die wesentlichen, Sie und Ihr Kind betreffenden Punkte sind dabei:

1. Pflicht zur Teilnahme

Ebenso wie der Präsenzunterricht verpflichtend ist, ist auch die Teilnahme am Lernen auf Distanz verbindlich. Das heißt auch, dass die gestellten Aufgaben bearbeitet werden müssen.  

2. Leistungsbewertung

Seit Beginn dieses Schuljahres müssen alle Leistungen, die im Distanzunterricht erbracht werden, bewertet werden. [2]

Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt. Daneben sind für den Distanzunterricht weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und geeignete Formen der Leistungsüberprüfung möglich (z.B.: mündliche Prüfung in den Fremdsprachen, das Anfertigen schriftlicher Referate, Portfolios). Schülerinnen und Schüler mit Corona-relevanten Vorerkrankungen sind ebenfalls verpflichtet, an den schriftlichen Leistungsüberprüfungen unter Wahrung der Hygienevorkehrungen teilzunehmen.

Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Mitarbeit im Unterricht einbezogen. Zur sonstigen Mitarbeit im Distanzunterricht zählen neben dem Erledigen schriftlicher Arbeitsaufträge (z.B. Bearbeitung von Arbeitsblättern oder Aufgaben aus Schulbüchern und in Arbeitsheften) auch andere Aufgabentypen, z.B. Präsentationen, Portfolios, gestalterische/produktorientierte Arbeitsaufträge, ….

Bei der Bewertung und Notengebung werden berücksichtigt:

▪ die (fristgerechte) Abgabe der Arbeitsergebnisse

▪ die Vollständigkeit der Inhalte

▪ die inhaltliche Korrektheit und Qualität der abgegebenen Lösungen

▪ die Dokumentation des Entstehungsprozesses (Jahresplaner, Arbeitsprotokoll, Projektmappe, eventuell auch ein persönliches Gespräch über die Lernschritte)

3. Einführung neuer Inhalte

 Neben der Bearbeitung bereits bekannter Inhalte können auch neue Gegenstände im Unterricht behandelt werden, die dann auch angemessen in die Leistungsmessung z.B. in Klassenarbeiten oder Tests eingehen können.

4. Technische Probleme

Sollten technische Probleme bei der Bewältigung der Anforderungen (z.B. mit der Internetverbindung oder nicht funktionierenden Endgeräten) auftreten, setzen Sie sich bitte umgehend mit den zuständigen KlassenlehrerInnen in Verbindung, um eine Lösung zu finden.

Selbstverständlich werden wir die weitere Entwicklung beobachten, die getroffenen Maßnahmen überprüfen und ggf. das Konzept anpassen. Sie werden darüber zeitnah informiert.

Bleiben Sie gesund!

__________________________

 

[1] Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Schulministeriums unter: Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW

[2] Mit Beginn des Schuljahres 2020/21 tritt folgende Regelung bezüglich der Leistungsmessung und -beurteilung im Unterricht auf Distanz in Kraft: „Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler.“ (25. Schulmail des MSB). Daraus folgt auch, dass die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanzunterricht im gleichen Maße wie am Präsenzunterricht verpflichtet sind.

Hier finden Sie Übersetzungen des Elternbriefs auf Türkisch, Polnisch und Arabisch:


Hygiene- und Coronaregeln an der WBGE

Die aktuellen Hygiene- und Coronaregeln der WBGE finden Sie hier:


Was tun, wenn mein Kind erkrankt ist? Was tun, wenn ich erkrankt bin?

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler. Anbei finden Sie/findet Ihr eine übersichtliche Infografik der Senatsverwaltung Berlin für Bildung, Jugend und Familie, die Sie darüber informiert, wie Sie Sich im Falle einer Erkrankung bzw. einer Erkrankung Ihres Kindes verhalten sollten und welche Schritte bei verschiedenen Symptomatiken bzw. Krankheitsverläufen eingehalten werden sollten.