Gesamtschule Bergkamen

Fördern & Fordern

Zusätzliche Förderstunden werden nach Bedarf und vorhandener Kapazität eingerichtet und je nach Notwendigkeit fachorientiert oder fachunabhängig durchgeführt. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf die Förderung schwächerer Schülerinnen und Schüler in den Anfangsjahren in Deutsch. Hier werden in einem Förderkurs in den Jahrgängen 5 und 6 die Kinder mit spielerischen Übungsformen, Konzentrations- und Schreibübungen an die „richtige“ Rechtschreibung herangeführt.

Neben diesen Kursen werden - soweit machbar - Fördermaßnahmen durchgeführt, in denen spezielle Defizite abgebaut werden können, z.B. als Vorbereitung auf die Lernstandserhebungen in Jahrgang 8 und die zentralen Abschlussprüfungen in Jahrgang 10 um den Schülerinnen und Schülern die Chance zu geben, ihren bestmöglichen Abschluss zu erreichen.


Nachhilfekartei - Schüler helfen Schülern

Jährlich beanspruchen über eine Million Schüler bezahlten Nachhilfeunterricht. Das Geschäft mit kommerzieller Nachhilfe wächst stetig. Doch oftmals reichen schon wenige Nachhilfestunden mit einem Mitschüler, um die eigenen Lücken aufzuarbeiten.

Weil es häufig sehr kompliziert ist und zu lange dauert, in der Schule einen passenden Mitschüler für Nachhilfe zu finden, haben Schüler des Gymnasiums Bergkamen die Nachhilfekartei entwickelt.

"Nachhilfevermittlung muss einfacher werden."

Mit der Nachhilfekartei möchten sie die Digitalisierung an Schulen vorantreiben. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Schulen entwickelt und ist daher bestens auf die Bedürfnisse von Schulen, Eltern und Schülern abgestimmt. Auch die Willy-Brandt-Gesamtschule nimmt an der Nachhilfebörse teil.

Vorteile und Ziele des Projekts:

Selbstständigkeit fördern

Die Nachhilfekartei unserer Schule kann von den Schülerinnen und Schülern einfach über die eigene Schulhomepage erreicht werden und selbstständig genutzt werden (s. Menüführung) .

Passende Nachhilfe von Mitschülern

Mit der Nachhilfevermittlung zwischen Mitschülern bleibt die Nachhilfe schulintern und zwischen den Mitschülern. Schülerinnen und Schüler sind mit dem Schulstoff vertraut und können den eigenen Nachhilfeschülern so besser weiterhelfen.

Mit Schulen im Umkreis verbinden

Die Kartei der eigenen Schule kann mit anderen Schulen in der Umgebung verbunden werden, so kann auch zwischen den Schulen die Nachhilfe unter Mitschülern vermittelt werden.

Chancengleichheit steigern

Nachhilfe ist längst keine Ausnahme mehr an Schulen. Nachhilfe zwischen Mitschülern ist deutlich günstiger als von kommerziellen Instituten und soll mit der Nachhilfekartei einfach an der eigenen Schule gefunden werden.


Neben den schulinternen Fördermaßnahmen bietet der Verein Chancenwerk e.V. an unserer Schule Förderunterricht an

Der gemeinnützige Verein Chancenwerk e. V. wurde 2004 gegründet mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund auf ihrem Bildungsweg zu fördern. Mittlerweile betreut der Verein Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulformen im Ruhrgebiet, in Köln, Gummersbach, Frankfurt, Bremen und München.

Das Konzept SHS²:

SHS² steht für „Studenten helfen Schülern und Schüler helfen Schülern“. Ältere Schüler erhalten in Intensivkursen (im Durchschnitt zu sechst) einmal pro Woche neunzig Minuten Nachhilfe durch einen Studenten in einem Fach ihrer Wahl (z.B. Mathe, Deutsch oder eine Fremdsprache). Diese Intensivförderung ist kostenlos.

Als Gegenleistung dafür erwarten wir ihren Einsatz in der Hausaufgabenbetreuung für Unter- und Mittelstufenschüler. Einmal pro Woche helfen die älteren Schüler den jüngeren bei der Erledigung ihrer schulischen Aufgaben und bereiten sie auf Klassenarbeiten vor.

Für die Lernförderung, die zweimal pro Woche 90 Minuten lang stattfindet, zahlen die jüngeren Schüler einen Monatsbeitrag von 10 €. Regelmäßige Freizeitaktivitäten mit allen Teilnehmern runden das Angebot ab. Das Konzept wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Eine Übernahme der Kosten im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) ist möglich.

Die Hausaufgabenbetreuung von Chancenwerk ist eine Lernförderung in Kleingruppen. Das bedeutet, wir bieten keine 1:1-Nachhilfe, keine Betreuung für  verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler und keine Freizeitbetreuung zum Zeitvertreib am Nachmittag.

Unsere Mitarbeiter:

Studentische Intensivkursleiter übernehmen die Gruppennachhilfe der Oberstufenschüler. Wir vergewissern uns vorab über ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen hin und prüfen fortwährend ihre Leistung durch Rücksprache mit den Schülern.

Der Einsatz der Oberstufenschüler bei der Hausaufgabenbetreuung wird gestützt durch ein Betreuerteam von Studierenden, engagierten Menschen und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Zur Vorbereitung auf ihre Rolle im Projekt und zur Reflexion ihrer Arbeit erhalten die Oberstufenschüler in regelmäßigen Abständen Fortbildungsseminare. Die Leitung des Chancenwerk-Betreuerteams hat der Schulkoordinator.

Kontakt zum Chancenwerk an der Willy-Brandt-Gesamtschule:

Seit 2010 ist Chancenwerk e. V. an der Willy-Brandt-Gesamtschule aktiv. Finanziell unterstützt wird das Projekt durch die Peter Pohlmann-Stiftung.

Schulkoordinator: Ergün Yalcin
E-Mail: erguenyalcin86@web.de
Handy: 015 77 – 388 56 82